DGAP-News: Umsatz gesteigert, Ergebnis im Plan - Gute Konjunktur sorgt für Nachfrage bei Behälterglas

  • 5 Sterne
Datum:
2018-05-16 15:43:10 CEST | Unternehmen: Verallia Deutschland AG (DE0006851603)

DGAP-News: Verallia Deutschland AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
Umsatz gesteigert, Ergebnis im Plan - Gute Konjunktur sorgt für Nachfrage bei Behälterglas

16.05.2018 / 15:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


BAD WURZACH, 16. Mai 2018 - Umsatz gesteigert, Ergebnis im Plan, Behälterglas europaweit gefragt - das sind die Kernaussagen, die der Vorstandsvorsitzende Hugues Denissel in seinem Lagebericht auf der Hauptversammlung der Verallia Deutschland AG getroffen hat. Die Aktionärinnen und Aktionäre wählten am Mittwoch, 16. Mai 2018, in Bad Wurzach-Ziegelbach zugleich zwei neue Aufsichtsräte.

Denissel zog wie genau ein Jahr zuvor eine überwiegend positive Bilanz des Geschäftsjahrs. Geblieben sei allerdings auch der starke Wettbewerbsdruck in der Behälterglasbranche. Als Geschäftszahlen nannte der Vorstandsvorsitzende für das Jahr 2017 einen Konzernumsatz von 504,2 Millionen Euro. Im Vergleich zum Kalenderjahr 2016 bedeute dies eine Steigerung um 14,7 Millionen Euro. Das Segment Deutschland trug hierzu 377,2 Millionen Euro bei. Das Konzernergebnis nach Steuern betrug 24,7 Millionen Euro.

Bedeutende Investitionen
Wegen des im Jahr 2016 abgeschlossenen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags wurde den Aktionären als Dividende die festgelegte Ausgleichszahlung in Höhe von 17,06 Euro je Aktie (netto) zugesprochen. An die Horizon Holdings Germany GmbH wurden vertragsgemäß 35,0 Millionen
Euro abgeführt. Denissel wies auch auf bedeutende Investitionen im Berichtsjahr 2017 hin. Für insgesamt 48,7 Millionen Euro wurden unter anderem große Wannenbau-Projekte in Deutschland und in Russland realisiert.

"Damit konnte die Produktion effizienter und umweltfreundlicher gestaltet werden, bei gleichzeitiger Steigerung der Qualität", betonte Denissel in seiner Rede.

Aufsichtsrat und Vorstand wurden erwartungsgemäß nahezu einstimmig entlastet, wie Versammlungsleiterin Dr. Anne-Marie Peter verkünden konnte. Zusätzlich hatte die Aktionärsversammlung diesmal zwei Aufsichtsräte neu zu bestimmen. Für den früheren Vorsitzenden der gesamten Verallia Gruppe, Jean-Pierre Floris, wurde Michel Giannuzzi in das Gremium gewählt. Er wird dort auch den Vorsitz übernehmen. Giannuzzi ist seit September 2017 als Nachfolger von Floris fürs Gesamtunternehmen verantwortlich. Für Pierre Balian wurde der Finanzvorstand der Verallia Gruppe, Didier Fontaine, neu zum Aufsichtsrat gewählt.

Neben den Geschäftszahlen wurden den anwesenden Aktionärinnen und Aktionären auch ein eigener, 60 Seiten starker "Corporate Social Responsibility"-Bericht vorgelegt. Darin wird der hervorragende Beitrag des Glas-Unternehmens zur Kreislaufwirtschaft geschildert. Es geht um die Aktivitäten für Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Und es werden soziale Engagements einzelner Werke beschrieben. "Ein ganzes Bündel von Maßnahmen, die uns voranbringen", wie Hugues Denissel dazu erklärte.

"Wir wollen die Besten sein!" - mit diesem Anspruch an sich selber, an die produzierte Qualität, an die Kundenorientierung, an innovatives Design verband Denissel in seinem Ausblick auch die Hoffnung auf ein Plus bei Umsatz und Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr.

Über Verallia
Die Verallia Deutschland AG wurde 1946 gegründet und beschäftigt bei einem Umsatz von rund 500 Mio. EUR insgesamt über 3.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen produziert in Deutschland an den Standorten Bad Wurzach, Wirges, Neuburg und Essen. Drei weitere Standorte in Osteuropa stellen ebenfalls Verpackungsglas für den jeweils lokalen russischen und ukrainischen Markt her.

Das Unternehmen ist eine deutsche Tochtergesellschaft der Verallia Gruppe. Der unabhängige Konzern ist weltweit der drittgrößte Hersteller von Glasverpackungen für Lebensmittel und Getränke, und bietet innovative, maßgeschneiderte sowie umweltfreundliche Lösungen. 2,5 Mrd. EUR Umsatz mit 16 Milliarden produzierten Glasflaschen und Gläsern im Jahr 2017. Rund 10.000 Mitarbeitende und 32 Glasproduktionsstätten in 11 Ländern. Für mehr Informationen: www.verallia.com



16.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Verallia Deutschland AG
Oberlandstraße
88410 Bad Wurzach
Deutschland
Telefon: 07564-18 255
Fax: 07564-18 90255
E-Mail: cornelia.banzhaf@verallia.com
Internet: www.verallia.de
ISIN: DE0006851603
WKN: 685160
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

686735  16.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=686735&application_name=news&site_id=byteworx_ssh

DGAP-News: Umsatz gesteigert, Ergebnis im Plan - Gute Konjunktur sorgt für Nachfrage bei Behälterglas Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

AutoBank AG
  • five-stars Sterne
Aktienkurs deutlich unter Buchwert von 1,70 € / Aktie

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

VW Marktmanipulation: Der Faktencheck
  • Sterne
Zurück ins Jahr 2008, Analyse der Presse-Mitteilung vom 28. Oktober

Aktienfinanzierung im Nachteil
  • no-star Sterne
Kleinanlegerschutzgesetz setzt anderen Fokus

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Value versus Techno
  • no-star Sterne
Ein Standpunkt über die IPOs von Zalando und Rocket Internet

Regulierung welcome?
  • Sterne
Wieviel Regulierung können wir uns leisten?

Pre-Placement und Bezugsrechtsemission
  • Sterne
Aktionärsinteressen im Fokus?