DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Herausragendes erstes Quartal 2018

  • 5 Sterne
Datum:
2018-05-18 08:30:05 CEST | Unternehmen: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (DE0006459324)

DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Jahresergebnis
Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Herausragendes erstes Quartal 2018

18.05.2018 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


* Konzernüberschuss TEUR 2.711 im ersten Quartal 2018 (Vorjahr: TEUR 1.341)
* Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit TEUR 4.219 im ersten Quartal 2018 (Vorjahr: TEUR 1.899)
* Ergebnis pro Aktie EUR 0,86 im ersten Quartal 2018 (Vorjahr: EUR 0,43)
* Konzernergebnis 2017 bestätigt

Düsseldorf, 18. Mai 2018 - Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft konnte nach vorläufigen Zahlen im ersten Quartal 2018 einen Konzernüberschuss nach HGB von TEUR 2.711 erzielen und damit das Ergebnis des ersten Quartals des Vorjahres (TEUR 1.341) verdoppeln. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg im ersten Quartal 2018 signifikant um 2.320 TEUR auf TEUR 4.219 nach TEUR 1.899 im Vorjahreszeitraum und legte damit um 122% zu.

Der Rohertrag der geschäftlichen Tätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) konnte im ersten Quartal 2018 um 61% auf TEUR 7.842 nach TEUR 4.868 im Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Die Verwaltungsaufwendungen (Personalaufwendungen zzgl. sonstige betriebliche Aufwendungen) in Höhe von TEUR -3.540 nahmen gegenüber dem Vorjahreswert (TEUR -2.866) lediglich um 24% zu. Steuern vom Einkommen und Ertrag wurden für das erste Quartal 2018 in Höhe von TEUR -1.506 berücksichtigt, gegenüber TEUR -556 im Vorjahresvergleichszeitraum. Die Berücksichtigung der Steuern vom Einkommen und Ertrag erfolgte unter Anwendung der Steuervorschriften des Körperschaftsteuergesetzes vor den Änderungen 2017. Damit bestehen derzeit Steuerrückstellungen für Körperschaftsteuern, Gewerbesteuern und den Solidaritätszuschlag für den Veranlagungszeitraum 2017 und das erste Quartal 2018 zusammen in Höhe von TEUR 4.698.

In 2017 wurde der § 8b Abs. 7 KStG geändert. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft ist ein Finanzunternehmen im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG) und fällt unter die hier vorgenommene Änderung. In Folge dessen sind § 8b Abs. 1 bis 6 KStG auf die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft nunmehr anzuwenden. Hierdurch ergibt sich, dass für die Ermittlung des zu versteuernden Einkommens der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft insbesondere realisierte Verluste aus dem Handel mit Aktien unberücksichtigt bleiben und realisierte Gewinne aus dem Handel mit Aktien mit lediglich 5% Berücksichtigung finden. Diese Veränderung der steuerlichen Bemessungsgrundlage für die Körperschaftsteuer, den Solidaritätszuschlag und die Gewerbesteuer führt für das Geschäftsjahr 2017 und für das erste Quartal 2018 dazu, dass die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft einen steuerlichen Verlust erwirtschaftet hat. Aufgrund des zuvor beschriebenen Sachverhalts ergibt sich rechnerisch kein Steueraufwand für das Veranlagungsjahr 2017 und das erste Quartal 2018 zusammen für die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft als Steuersubjekt. Die Berücksichtigung der Steuern vom Einkommen und Ertrag erfolgte derzeit unter Anwendung der Steuervorschriften des Körperschaftsteuergesetzes vor den zuvor beschriebenen Änderungen des Körperschaftsteuergesetzes in 2017. Damit bestehen derzeit Steuerrückstellungen für Körperschaftsteuern, Gewerbesteuern und den Solidaritätszuschlag für den Veranlagungszeitraum 2017 und das erste Quartal 2018 zusammen in Höhe von TEUR 4.698. Inwieweit die Gesetzesänderung auch im Rahmen der Überprüfung durch die Anschlussprüfung der Großbetriebsprüfung des Finanzamts für die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft Bestand hat, ist derzeit ungewiss. Aus diesem Grunde wurde bisher aus den daraus resultierenden Risiken ergebniswirksam eine Steuerrückstellung berücksichtigt.

Das Konzernergebnis je Aktie für das erste Quartal 2018 beträgt EUR 0,86 (Vorjahrszeitraum: EUR 0,43).

Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft verfügt damit zum 31. März 2018 nach den vorläufigen Zahlen über bilanzielle Konzerneigenmittel in Höhe von EUR 37,7 Mio. (Vorjahr: EUR 32,0 Mio.).

"Wie bereits in unserer Corporate News am 22. Februar 2018 angedeutet, schafften wir mit dem ersten Quartal 2018 wiederrum einen neuen Rekord für ein erstes Quartal. Im Vergleich der ersten Quartale 2017 zu 2018 steigerten wir unseren Quartalsüberschuss um 100%. Wir werten dieses herausragende Ergebnis, auch im Verhältnis zum bereits außerordentlichen guten Ergebnis im vierten Quartal 2017, als Erfolg unserer Strategien zur Stärkung unserer Marktstellung. Mit der Übernahme des Market Making an der BX Bern stärken wir weiterhin auch unsere internationale Wachstumsstrategie und erreichen als Handelspartner eine immer größere Anziehungskraft", führt André Bütow, Vorstand der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft aus. "Die Entwicklung der Handelsergebnisse ist nach Ablauf der ersten sechs Wochen im zweiten Quartal 2018 bisher von einer im Vergleich zum ersten Quartal 2018 geringeren Dynamik geprägt."

"Die Jahresabschlüsse der Einzelgesellschaften und der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2017 wurden zwischenzeitlich vom Wirtschaftsprüfer geprüft und das Rekordergebnis bestätigt. Der Überschuss für das Geschäftsjahr 2017 beträgt demnach im Konzern EUR 7,9 Mio., welches einem Ergebnis von EUR 2,50 pro Aktie entspricht", erläutert Vorstandskollege Peter Zahn. "Der Vorstand beabsichtigt der im Juli 2018 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von EUR 1,70 vorzuschlagen. Damit bleiben wir weiterhin bei einer hohen Ausschüttungsquote für unsere Aktionäre, stärken jedoch gleichzeitig auch unsere Eigenmittel um EUR 2,5 Mio.", führt Herr Zahn weiter aus.

Die Konzernmitarbeiteranzahl zum 31. März 2018 beträgt 53.

Die Zahlen zum 31. März 2018 sind ungeprüft und keiner prüferischen Durchsicht unterzogen worden.

Über die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Lang & Schwarz wurde 1996 gegründet und ist seit dem Jahr 2006 an der Frankfurter Börse notiert. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft emittiert eigene Optionsscheine und Zertifikate und fungiert als operative Konzernholding mit drei 100-prozentigen Konzerngesellschaften. Schwerpunkt der Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG ist der börsliche und außerbörsliche Handel mit Wertpapieren. Mit über 25.000 quotierten Produkten ist die Gesellschaft in Deutschland Marktführer im außerbörslichen Handel mit 18 Partnerbanken und über 15 Millionen Kunden. Die Lang & Schwarz Broker GmbH bietet neben dem klassischen Brokergeschäft aktienhandelsnahe Dienstleistungen, die Beratung und Betreuung beim Going & Being Public an und ist im Designated Sponsoring aktiv. Innerhalb des Lang & Schwarz Konzerns ist sie zudem für die Entwicklung, den Betrieb und die Sicherheit der Informations- und Kommunikationsstruktur aktiv. Weitere Informationen sind im Internet unter www.LS-D.de verfügbar.



18.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Breite Straße 34
40213 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211-13840-254
Fax: 0211-13840-842
E-Mail: investor.relations@ls-d.de
Internet: www.ls-d.de
ISIN: DE0006459324
WKN: 645932
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

687233  18.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=687233&application_name=news&site_id=byteworx_ssh

DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Herausragendes erstes Quartal 2018 Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?