PTA-News: 7C Solarparken AG: Kaufvertrag für Neuanlagenpaket mit MaxSolar GmbH geschlossen

Datum: 2019-09-09 11:55:00 UTC | Unternehmen: COLEXON Energy AG (DE000A11QW68)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Bayreuth (pta026/09.09.2019/13:55) - 09.09.2019 - Kaufvertrag für Neuanlagenpaket mit MaxSolar GmbH geschlossen

7C Solarparken (WKN: A11QW6 / ISIN: DE000A11QW68) hat zwei neu errichtete Projekte von MaxSolar GmbH erworben und kommt näher an ihr 200 MWp-Ziel heran. Das Closing hängt noch von üblichen Vollzugsvoraussetzungen ab.

Erstens hat der Konzern die größte Dachsolaranlage in Hessen erworben, die in Dieburg auf eine 90.000 m ^ 2 Logistik-Halle errichtet wurde, die im Eigentum der Union Investment steht und durch Fiege betrieben wird. Die PV-Einheit mit 6,4 MWp ist im April 2019 in Betrieb gegangen und wurde mit dem neuen Schletter FixGrid 18-System, PV-Modulen von Hanwah Q-Cells und Stringwechselrichtern von Kaco ausgerüstet. Diese Leistung macht die PV-Anlage Dieburg eine der fünf größten Dachanlagen in Deutschland. Das Projekt hat eine durchschnittliche Vergütung von EUR 61/MWh im Freiflächenausschreibungsverfahren (FFAV) erhalten, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Strom zu höheren Preisen an lokale Abnehmer im Industriegebiet veräußert wird.

Zweitens haben 7C Solarparken und MaxSolar GmbH eine Vereinbarung unterzeichnet um eine 750 kWp-Anlage in Gumtow (Brandenburg) zu erwerben. Das Projekt wurde im Juni 2019 mit Komponenten von Astronergy und ABB errichtet und erhält eine Vergütung von EUR 75/MWh. In Ergänzung dazu ist auf dem gleichen Gelände die Errichtung einer weiteren 4,5 MWp-Anlage ab Q4 2019 geplant. Die Erweiterung hat einen Zuschlag im Freiflächenausschreibungsverfahren über ca. EUR 60/MWh erhalten. Netzanschluss für die PV-Anlage ist im ersten Halbjahr 2020 vorgesehen.

Durch die beiden Transaktionen steigt das IPP-Portfolio des Unternehmens auf 187 MWp und sogar auf 192 MWp wenn der EPC-Vertrag zur Errichtung der 4,5 MWp-Erweiterung in Gumtow in Q4 / 2019 hinzugenommen wird.

Steven De Proost, CEO of 7C Solarparken AG, kommentiert: "Wachstum bleibt das zentrale Thema in 2019. Mit dem kommunizierten Ziel von 220 MWp zum Jahresende 2020 im Vergleich zu 154 MWp zum Jahresanfang 2019 haben wir unsere Ziele bereits klar übertroffen. Neben dem Kauf der zwei PV-Anlagen begrüßen wir MaxSolar GmbH als neuen EPC-Partner zur Errichtung unserer hausinternen Entwicklungspipeline."

7C Solarparken AG ist ein reiner Solaranlagenbetreiber mit einem Anlagenportfolio von 187 MWp, inklusive 6 MW onshore wind. Zusammen mit den verwalteten PV-Anlagen kommt der Konzern auf ein Gesamtanlagenvolumen von 264 MWp. Nahezu das vollständige Portfolio befindet sich in Deutschland. Die Aktien der 7C Solarparken AG werden im General Standard Segment der Frankfurter Börse gehandelt.

Pressemitteilung Ende

< http://solarparken.com/en/pressemitteilungen.php>

(Ende)

Aussender: 7C Solarparken AG
Adresse: An der Feuerwache 15, 95445 Bayreuth
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Koen Boriau
Tel.: +49 921 230557-77
E-Mail: info@solarparken.com
Website: www.solarparken.com

ISIN(s): DE000A11QW68 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190909026 ]


PTA-News: 7C Solarparken AG: Kaufvertrag für Neuanlagenpaket mit MaxSolar GmbH geschlossen Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?