The NAGA Group AG leitet Trendwende ein - Q4 Umsatz von EUR2.5 Mio. übertrifft kumulierten Umsatz Q1-Q3. Gebührenfreier Aktienhandel gestartet.

Datum: 2020-01-10 13:52:39 UTC | Unternehmen: The NAGA Group AG (DE000A161NR7)

  • Handelsergebnisse aus Q4 stärker als alle vorherigen Quartale 2019 zusammen
     
  • Gebührenfreier Aktienhandel gestartet
     
  • Gesteigertes Transaktionsvolumen bei gesenkten Akquisekosten

 

Hamburg 10.01.2020

Die NAGA Group AG blickt auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Im Jahresverlauf konnten die Handelserlöse von Quartal zu Quartal gesteigert werden. War das erste Halbjahr 2019 noch durch die substantielle Restrukturierung geprägt, konnte sich das erneuerte Management ab dem 2. Halbjahr auf die Geschäftsentwicklung, sowie die Verbesserung des Produktangebots und der Kundenzufriedenheit konzentrieren.

"Wir haben besonders ab dem Q4 endlich wieder ordentlich arbeiten können. Nach verbesserten Handelserlösen im Oktober konnten wir uns im November und Dezember nochmal stark steigern und über EUR2.5 Mio. an Umsatz erzielen. Damit ist das Q4 eines der besten Quartale in Bezug auf Handelserlöse seit der Unternehmensgründung - und dies bei deutlich gesenkten operativen Kosten. Zudem konnten wir einen deutlichen Anstieg an Transaktionen verzeichnen und sehen reduzierte Kundenakquisekosten", resümiert NAGA Gründer & Vorstandsvorsitzender Benjamin Bilski.

Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018 konnte das neue Management im 2. Halbjahr 2019 das Handelsvolumen von EUR14 Mrd. um über 90% auf über EUR27.8 Mrd. steigern. Die Echtgeld-Transaktionen legten von EUR728 Tsd. um 128% auf EUR1.8 Mio. zu. Besonders erfreulich ist, dass die Autokopier-Funktion um 500% gestiegen ist. Wurden im 2. Halbjahr 2018 rund 110 Tsd. Trades kopiert, waren es im Vergleichszeitraum 2019 bereits über 730 Tsd. Auf der Seite der Akquisitionskosten pro Kunde konnte NAGA sich um rund 65% verbessern und markierte mit rund EUR500 pro Neukunden einen Wert, der deutlich unter dem Industriedurchschnitt von rund EUR1000 liegt. Durch das schwache erste Halbjahr 2019 bewegt sich das Ergebnis für 2019 zwar unter dem Vorjahresniveau, dennoch liegt der Fokus klar auf Wachstum.

"Wir freuen uns, dass die neue Strategie schon so schnell erste Resultate liefert. Wir arbeiten derzeit mit limitierten Ressourcen, was uns jedoch dazu trimmt, so effizient wie möglich zu sein. Die wichtigste KPI wird ab jetzt der monatlich aktive Nutzer sein. Hier besteht das größte Steigerungspotential und daran werden wir mit gezielten Marketingaktivitäten und Kundenfokus arbeiten. Das letzte Quartal hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, daher muss es unser Ziel sein, das Momentum zu nutzen." fügt Bilski hinzu.

Gebührenfreier Aktienhandel gestartet

Trotz aller Widrigkeiten im Jahresverlauf, dem Umbruch auf der Aktionärs- sowie der operationellen Ebene, hat NAGA an einem großen Produktlaunch gearbeitet: Der gebührenfreie Handel mit realen Aktien. Die Entwicklung der integrierten Lösung in die NAGA Plattform hat insgesamt 16 Monate gedauert.

Der gebührenfreie Aktienhandel wird derzeit für rund 417 Aktientitel an 9 Börsen angeboten. NAGA Kunden können das gesamte Produktspektrum von CFDs, FX, ETFs und Kryptos kombiniert mit Social Trading bis hin zur hauseigenen NAGA Prepaid-Mastercard nutzen und dabei echte Aktien gebührenfrei handeln.

"Im Jahr 2015 war unsere Vision mit NAGA eine Plattform zu entwickeln, welche das Investieren über alle Asset-Klassen hinweg ermöglicht. Jetzt, pünktlich zum Jahresbeginn 2020, haben wir unsere Vision erfüllt und nebst den 500 Instrumenten auf unserer Plattform den Handel mit echten Aktien eingeführt. Das Ganze gebührenfrei und kombiniert mit der einzigartigen Funktion, dass Händler sich gegenseitig kopieren können und dafür Boni verdienen. Wir wollen damit eine Alternative zu den existierenden Direktbrokern im Lande darstellen sowie dabei helfen, dass Deutschland wieder mehr in Aktien investiert", kommentiert Bilski den Launch.

Der gebührenfreie Aktienhandel wurde zunächst exklusiv für europäische NAGA Kunden eingeführt. Mehr Informationen sind unter https://www.naga.com/free-stock-trading zu finden.

Ebenfalls gab es eine Änderung im Vorstand. Michalis Mylonas, welcher seit Beginn 2017 bereits Chief Executive des Market Makers NAGA Markets Ltd. in Zypern ist, wurde in den Vorstand berufen und übernimmt das Finanz- sowie das regulatorische Ressort innerhalb der Gruppe.

"2020 steht ganz unter dem Stern, NAGA wieder in die Spur zu bringen und Partner sowie Kunden und vor allem unsere Aktionäre davon zu überzeugen, dass NAGA stets noch ein großes Wachstumspotenzial hat. Unsere Kernprodukt und unsere Technologie sind nun auf dem Level, auf dem wir sein sollten. Es hat alles Zeit gekostet, jedoch sind wir nun bereit, NAGA mit all unserer Energie publik zu machen und somit neues Geschäft zu holen - in Europa aber vor allem in Südostasien, welches hervorragend angelaufen ist", so Bilski abschließend.



THE NAGA GROUP AG:

Die THE NAGA GROUP AG wurde im August 2015 gegründet. Die börsennotierte Firma bietet eine Plattform welche Personal Banking, Aktien und CFD-Handel sowie ein Soziales Netzwerk vereint. Durch Services wie die Kryptowährungs-Wallet, die NAGA Card sowie die Autokopier-Funktion führender Aktienhändler auf der Plattform, erlaubt NAGA das Investieren über alle Asset-Klassen hinweg. Das Wort "NAGA" ist Sanskrit und bedeutet "Kobra Schlange". Es ist zudem der Name der weltweit schärfsten Chili-Sorte.

Link zur THE NAGA GROUP Webseite: https://thenagagroup.com

 

Kontakt:
The NAGA Group AG
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
E: press@naga.com


The NAGA Group AG leitet Trendwende ein - Q4 Umsatz von EUR2.5 Mio. übertrifft kumulierten Umsatz Q1-Q3. Gebührenfreier Aktienhandel gestartet. Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?