PTA-News: Edel SE & Co. KGaA: Halbjahreszahlen Edel SE & Co. KGaA: Umsatz leicht gestiegen, Ergebnis unter Vorjahr

  • 2 Sterne
Datum:
2020-05-14 13:22:00 UTC | Unternehmen: Edel AG (DE0005649503)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Hamburg (pta032/14.05.2020/15:22) - Halbjahreszahlen Edel SE & Co. KGaA: Umsatz leicht gestiegen, Ergebnis unter Vorjahr
- Konzernumsatz stieg um 3% auf 111,4 Mio. Euro
- EBITDA (-2%) nahezu konstant
- EBIT (-6%) und Halbjahresüberschuss (-6%) unter dem Vorjahr
- Halbjahresüberschuss nach Minderheiten i.H.v. 2,6 Mio. Euro (-8%)

Hamburg, 14.05.2020

Die im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Hamburger Mediengruppe Edel SE & Co. KGaA (WKN 564950) hat im ersten Halbjahr 2019/20 (01.10.2019 - 31.03.2020) im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr (108,1 Mio. Euro) eine Umsatzsteigerung um 3% auf 111,4 Mio. Euro erzielt. Der Halbjahresüberschuss sank von 3,2 Mio. Euro auf 3,0 Mio. Euro und nach Abzug der Anteile anderer Gesellschafter von 2,8 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro.

Die Ergebnisse des Konzernzwischenabschlusses für das erste Geschäftshalbjahr im Einzelnen:

Das EBITDA lag im ersten Halbjahr 2019/20 mit 10,2 Mio. Euro leicht unter Vorjahr (Vorjahreshalbjahr: 10,5 Mio. Euro), während das EBIT auf 5,6 Mio. Euro (Vorjahreshalbjahr: 5,9 Mio. Euro) sank. Der Konzernhalbjahresüberschuss (vor Anteilen anderer Gesellschafter) betrug im ersten Halbjahr 2019/20 3,0 Mio. Euro nach 3,2 Mio. Euro im ersten Halbjahr des Vorjahres. Der Konzernhalbjahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter lag bei 2,6 Mio. Euro (Vorjahreshalbjahr: 2,8 Mio. Euro). Das Halbjahresergebnis pro Aktie beträgt 0,12 Euro nach 0,13 Euro im ersten Halbjahr 2018/19.

Das Eigenkapital stieg von 32,3 Mio. Euro zum 30.09.2019 auf nun 35,3 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote blieb mit 20% unverändert. Die liquiden Mittel stiegen auf 29,8 Mio. Euro (30.09.2019: 9,6 Mio. Euro), u.a. durch die vorsorglich stärkere Inanspruchnahme von Kontokorrentlinien im Zuge der Covid-19 Pandemie. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 4,0 Mio. Euro (Vorjahreshalbjahr: 8,3 Mio. Euro). Der Cashflow aus Investitionstätigkeit reduzierte sich von -6,7 Mio. Euro auf -2,7 Mio. Euro. U.a. aufgrund der Rückführung von Verbindlichkeiten ergab sich aus Finanzierungstätigkeit ein Cashflow von -5,2 Mio. Euro (Vorjahreshalbjahr: -3,1 Mio. Euro).

Während das Fertigungsgeschäft von CDs und DVDs im ersten Halbjahr rückläufig war, konnte die optimal media GmbH andere Geschäftsbereiche wie Vinyl-Fertigung, Distribution und Druckereidienstleistungen positiv entwickeln. Bei insgesamt leicht rückläufigem Umsatz konnte optimal media beim Ergebnis im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018/19 zulegen.

Das Geschäft der auf den Vertrieb digitaler Medieninhalte an Plattformen wie Spotify, Amazon und Apple Music spezialisierten Konzerntochter Kontor New Media GmbH wuchs gegenüber dem Vorjahreshalbjahr erneut stark. Auch der ZS Verlag GmbH und u.a. der in der Edel Germany GmbH geführte Entertainment-Bereich Edel Kids entwickelten sich im ersten Halbjahr 2019/20 positiv.

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben Teile der Edel-Gruppe ab der 2. Märzhälfte 2020 getroffen. Hier vor allem die Schließung des stationären Einzelhandels und der einhergehende Umsatzrückgang von physischen Produkten wie Büchern, CDs und DVDs und der Auftragsrückgang zur Fertigung physischer Datenträger bei der optimal media GmbH. Durch schnell eingeleitete Gegenmaßnahmen in Form von Kurzarbeit und starker Kostenkontrolle sowie der inzwischen erfolgten Wiedereröffnung der Geschäfte ist die Geschäftsführung derzeit zuversichtlich, die Auswirkungen stark begrenzen zu können. Allerdings bleibt die Einschätzung der Entwicklung der kommenden Monate schwierig und muss regelmäßig überprüft werden.

Dr. Jonas Haentjes, CEO: "Das erste Halbjahr 2019/20 war auch für uns, nach einem sehr guten Start im 4. Kalender-Quartal, ab Mitte März von der Covid-19-Pandemie geprägt. Um unsere Mitarbeiter*innen in Hamburg, München und Berlin zu schützen, haben wir diese soweit wie möglich ins Homeoffice geschickt und in Bereichen, die sich mit physischem Produkt beschäftigen, teils in Kurzarbeit. Bei optimal media in Röbel haben wir neben der Kurzarbeit umfangreiche hygienische Maßnahmen eingeführt. Die aktuelle Geschäftsentwicklung zeigt, dass unsere Diversifizierung und damit Risikostreuung über physische und digitale Verkaufskanäle die Edel-Gruppe relativ krisenresistent im Markt agieren lässt."

Die Edel SE & Co. KGaA plant für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 erneut eine Gewinnausschüttung an ihre Aktionäre. Die für den 18. Mai 2020 anberaumte Hauptversammlung wird über eine vorgeschlagene Dividende in Höhe von 10 Cent pro Aktie abstimmen. Die Auszahlung der Dividende erfolgt aus dem steuerlichen Einlagekonto (§27 KStG) und unterliegt bei inländischen Aktionären im Regelfall nicht der Besteuerung.

(Ende)

Aussender: Edel SE & Co. KGaA
Adresse: Neumühlen 17, 22763 Hamburg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Timo Steinberg
Tel.: +49 40 89085-0
E-Mail: timo.steinberg@edel.com
Website: www.edel.com

ISIN(s): DE0005649503 (Aktie)
Börsen: Scale in Frankfurt, Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20200514032 ]


PTA-News: Edel SE & Co. KGaA: Halbjahreszahlen Edel SE & Co. KGaA: Umsatz leicht gestiegen, Ergebnis unter Vorjahr Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Wirecard – reine Vertrauenssache
  • four-stars Sterne
Der Monat Mai wird spannend - warum man Wirecard mindestens auf der Watchlist haben sollte...

Der Börsengang als Konfliktherd
  • Sterne
Spannungen zwischen Börsenplätzen und Antragstellern

Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Small Cap News
Continental produziert medizinische Schläuche für den Gesundheitssektor
  • two-stars Sterne
Temporäre Produktion für den italienischen Gesundheitssektor trotz reduzierter Produktionskapazitäten aufgrund der Covid-19-Pandemie

Capital Lounge: Ceconomy mit Rebound Chance
  • five-stars Sterne
Übernahmekandidat mit Aufholpotential

Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012