DGAP-Adhoc: Deufol AG weitet Klage gegen ehemalige Topmanager aus

  • 2 Sterne
Datum:
2012-06-27 15:52:40 CEST | Unternehmen: Deufol Aktiengesellschaft (DE0005101505)


Deufol Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Rechtssache

27.06.2012 15:52

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Aktualisierung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Deufol AG weitet Klage gegen ehemalige Topmanager aus

Hofheim, 27. Juni 2012

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Deufol AG, Hofheim, haben am 4. April 2012 Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gegen den ehemaligen Geschäftsführer des Tochterunternehmens Deufol Tailleur GmbH, Manfred Wagner, gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Deufol AG, Andreas Bargende, zwei weitere Personen aus dessen persönlichem Umfeld, sowie gegen den ehemaligen Chefsyndikus des Unternehmens, Wolfgang Glücks, eingereicht. Die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren eingeleitet (Aktenzeichen 7210 Js 216358/12). Die Deufol AG wird die in dieser Sache bereits erstattete Strafanzeige nunmehr auf die ehemaligen Manager den Konzerns Mark Agatz, Frank Jovanovic und Jost Hahnebeck ausweiten.

Es besteht der Verdacht, dass die genannten Personen in den Jahren 2006 bis 2011 im geschäftlichen Verkehr Handlungen zum erheblichen Nachteil der Deufol Gruppe vorgenommen haben.

Neben dem eingeleiteten Strafverfahren wird die Deufol AG die ihr zustehenden Schadensersatzansprüche auch zivilrechtlich geltend machen und hat heute dementsprechend gegen die ehemaligen Deufol-Manager Andreas Bargende, Manfred Artur Wagner, Tammo Fey, Wolfgang Glücks, Mark Agatz, Frank Jovanovic, Jost Hahnebeck, sowie vier weitere Personen aus dem persönlichen Umfeld von Andreas Bargende bei dem Landgericht Frankfurt am Main Klage eingereicht.

Die Schadensersatzsumme beläuft sich nach derzeitigem Stand auf insgesamt rund 26,4 Millionen Euro, die gegen die genannten Personen in unterschiedlicher Höhe gerichtlich geltend gemacht wird.

Die Deufol AG ist zuversichtlich, ihre Ansprüche auf Schadensersatz durchsetzen zu können.

Kontakt:
Deufol AG
Rainer Monetha
Investor Relations
Telefon: +49 (6122) 50 1238
E-Mail: Rainer.Monetha@deufol.com

Die ursprüngliche Ad-hoc-Mitteilung wurde über die DGAP am 4. April 2012 veröffentlicht.

27.06.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deufol Aktiengesellschaft
Johannes-Gutenberg-Straße 3-5
65719 Hofheim (Wallau)
Deutschland
Telefon: +49 (6122) 50 00
Fax: +49 (6122) 50 1300
E-Mail: Rainer.Monetha@deufol.com
Internet: www.deufol.com
ISIN: DE0005101505
WKN: 510150
Indizes: CDAX, Classic All Share, DAXsector All Transportation &
Logistics, DAXsector Transportation & Logistics, DAXsubsector All Logistics, DAXsubsector Logistics, Prime All Share Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


DGAP-Adhoc: Deufol AG weitet Klage gegen ehemalige Topmanager aus Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
PNE Wind AG
  • five-stars Sterne
Ergebnisturbo 2016

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

AutoBank AG
  • five-stars Sterne
Neues Kapital zu 1,50 € / Aktie

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

VW Marktmanipulation: Der Faktencheck
  • Sterne
Zurück ins Jahr 2008, Analyse der Presse-Mitteilung vom 28. Oktober

Aktienfinanzierung im Nachteil
  • no-star Sterne
Kleinanlegerschutzgesetz setzt anderen Fokus

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Value versus Techno
  • no-star Sterne
Ein Standpunkt über die IPOs von Zalando und Rocket Internet

Regulierung welcome?
  • Sterne
Wieviel Regulierung können wir uns leisten?

Pre-Placement und Bezugsrechtsemission
  • Sterne
Aktionärsinteressen im Fokus?