DGAP-News: Biotest AG: Weitere präklinische Untersuchungen unterstreichen Potenzial von Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei soliden Tumoren

  • 5 Sterne
Datum:
2014-10-24 10:30:16 CEST | Unternehmen: Biotest AG (DE0005227235)


DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Research Update
Biotest AG: Weitere präklinische Untersuchungen unterstreichen Potenzial von Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei soliden Tumoren

24.10.2014 / 10:30



PRESSEMITTEILUNG

Weitere präklinische Untersuchungen unterstreichen Potenzial von Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei soliden Tumoren

- Antikörper-Wirkstoff Konjugat zeigt im Tiermodell hohe Wirksamkeit bei Behandlung von Blasen-, Brust-, Pankreas- und weiteren Tumoren.

- Vollständige Remission bei therapieresistenten Tumoren erreicht.

- Präsentation der Ergebnisse im Rahmen des Fachkongresses "World ADC" in San Diego.

Dreieich, 24. Oktober 2014. Biotest liegen weitere Ergebnisse aus präklinischen Studien von Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei verschiedenen soliden Tumoren vor. Die Studien wurden durch das unabhängige Forschungslabor Oncotest GmbH in Freiburg vorgenommen. Sie zeigen laut Aussage des Leiters Prof. Dr. Heinz-Herbert Fiebig eine als "ungewöhnlich gut einzustufende" Wirksamkeit. "Einen solch herausragenden Effekt in dieser Breite habe ich persönlich noch nicht gesehen", so Prof. Fiebig weiter.

Indatuximab Ravtansine wurde an menschlichen Blasen-, Brust-, Lungen-, Prostata- und Pankreaskarzinomen sowie Kopf-Hals-Tumoren in-vivo getestet. Hierfür wurde ein spezielles von Oncotest entwickeltes Mausmodell verwendet.
Die Tumorgröße verringerte sich deutlich unter Therapie. Bei 9 von 14 Tumoren wurde ein vollständiges Verschwinden der Tumore, die zuvor teilweise nicht auf Standardtherapieverfahren angesprochen hatten, beobachtet. Diese neuen Studien, die kürzlich abgeschlossen wurden, bestätigen die bereits 2012 veröffentlichten Ergebnisse aus vorangegangenen präklinischen Studien und unterstreichen das hohe Potenzial von Indatuximab Ravtansine.

"Als unabhängiges Research-Institut mit mehr als 30 Jahren Erfahrung hat Oncotest einen sehr guten Überblick über die aktuellen Entwicklungsprojekte in der Hämatologie und Onkologie. Die Einstufung der Testergebnisse mit Indatuximab Ravtansine als außergewöhnlich gut ist daher für uns eine besondere Bestätigung, die Entwicklung in diesen Tumorindikationen weiter voranzubringen", sagt Prof. Gregor Schulz, CEO der Biotest AG. Biotest wird die aktuellen Ergebnisse im Rahmen des Kongresses World ADC, der vom 26. bis 29. Oktober in San Diego stattfindet, der Fachöffentlichkeit präsentieren.

Im März 2014 hatte Biotest eine klinische Studie der Phase I/IIa gestartet, in der die Sicherheit und Anti-Tumoraktivität von Indatuximab Ravtansine bei Patienten mit dreifach Rezeptor-negativem metastasiertem Brustkrebs und Patienten mit metastasiertem Blasenkrebs, die den Rezeptor CD138 auf ihrer Tumoroberfläche tragen, untersucht wird. In dieser Monotherapiestudie muss zunächst unabhängig von den zuvor durchgeführten Studien im Multiplen Myelom die maximal verträgliche Dosierung erneut bestimmt werden. Ergebnisse zur Wirksamkeit werden Biotest im ersten Halbjahr des kommenden Jahres vorliegen. Nach Studienabschluss sind, wie in der Onkologie üblich, weitere Studien in Kombination mit anderen Behandlungsmodalitäten geplant. Beim Multiplen Myelom, der Leitindikation von Indatuximab Ravtansine, haben klinische Studien bereits eine gute Verträglichkeit und eine sehr gute Wirksamkeit in Kombination mit Lenalidomid gezeigt. Aktuelle Daten werden Anfang Dezember diesen Jahres auf der Tagung der American Society of Hematology gezeigt.

Über Indatuximab Ravtansine (BT-062):
Indatuximab Ravtansine (BT-062) ist ein Antikörper-Wirkstoff Konjugat, bestehend aus einem monoklonalen Antikörper, an den ein hochwirksames zytotoxisches Maytansin-Derivat (DM4) gekoppelt ist. Zur Toxinkonjugation wird die von ImmunoGen, Inc. entwickelte Technologie verwendet. Der Antikörper ist gegen den Rezeptor CD138 gerichtet, der auf multiplen Myelomzellen sowie auf anderen Zellen verschiedener solider Krebsarten exprimiert wird.
Nach Aufnahme des Konjugats in die Zielzelle wird DM4 freigesetzt und entfaltet seine zytotoxische Aktivität, sodass die Tumorzelle getötet wird. Diese Kombination von hoher Effektivität und Spezifität bei niedriger systemischer Toxizität unterscheidet
BT-062 von den meisten der gegenwärtig verwendeten Therapien in der Onkologie.

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des
Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest monoklonale Antikörper, unter anderem in den Indikationen Rheumatoide Arthritis und Blutkrebs, die biotechnologisch hergestellt werden. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Die Vorzugsaktien der Biotest AG sind im SDAX der Deutschen Börse gelistet.

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.de
Dr. Monika Buttkereit, Telefon: +49 (0) 6103 801-4406,
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Telefax: +49 (0) 6103 801-347

WKN, ISIN Stammaktie: 522720, DE0005227201
WKN, ISIN Vorzugsaktie: 522723, DE0005227235
Notiert: Prime Standard
Freiverkehr: Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Über Oncotest:

Oncotest ist als Auftragsforschungsunternehmen in der präklinischen Profilierung neuartiger Krebsmedikamente tätig und unterstützt somit die optimale Planung klinischer Studien. Vielversprechende Indikationen, neuartige Substanzkombinationen sowie potentielle Biomarker werden anhand einer Kombination aus in vitro- und in vivo-Versuchen an Oncotests umfassend charakterisierter Sammlung von über 400 einzigartigen patientenabgeleiteten Tumorxenografts (PDX), die in Nacktmäusen gehalten werden, ermittelt. Die Antwort von PDX auf Krebsmedikamente entspricht derjenigen des Patiententumors in hohem Maße. Ex vivo 3D-Assays im Tumorstammzellassay sind eine wichtige Komponente des Portfolios von Oncotest, im Angebot sind Assaypanels von bis zu 200 Tumormodellen für 3D-Testkampagnen. Die Kunden profitieren dabei von Oncotests langjähriger Erfahrung.
Oncotest wurde in Freiburg im Breisgau 1993 von Prof. Heiner Fiebig gegründet, einem klinischen Onkologen, der eine Vorreiterrolle in der Entwicklung von PDX in der Forschung und Entwicklung von Krebsmedikamenten einnimmt. Die Firma fokussiert sich auf die präklinische Pharmakologie von Krebsmedikamenten und arbeitet mit großen Pharmakonzernen und Biotech-Unternehmen. www.oncotest.com



24.10.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch Unternehmen: Biotest AG Landsteinerstraße 5 63303 Dreieich Deutschland Telefon: 0 61 03 - 8 01-0 Fax: 0 61 03 - 8 01-150 E-Mail: investor_relations@biotest.de Internet: http://www.biotest.de ISIN: DE0005227235, DE0005227201 WKN: 522723, 522720 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
293172 24.10.2014

DGAP-News: Biotest AG: Weitere präklinische Untersuchungen unterstreichen Potenzial von Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei soliden Tumoren Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
PNE Wind AG
  • five-stars Sterne
Ergebnisturbo 2016

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

AutoBank AG
  • five-stars Sterne
Neues Kapital zu 1,50 € / Aktie

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

VW Marktmanipulation: Der Faktencheck
  • Sterne
Zurück ins Jahr 2008, Analyse der Presse-Mitteilung vom 28. Oktober

Aktienfinanzierung im Nachteil
  • no-star Sterne
Kleinanlegerschutzgesetz setzt anderen Fokus

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Value versus Techno
  • no-star Sterne
Ein Standpunkt über die IPOs von Zalando und Rocket Internet

Regulierung welcome?
  • Sterne
Wieviel Regulierung können wir uns leisten?

Pre-Placement und Bezugsrechtsemission
  • Sterne
Aktionärsinteressen im Fokus?