DGAP-News: Stabilus S.A. steigert Umsatz in Q1 GJ2016 um rund 24 Prozent und erhöht Jahresprognose

  • 5 Sterne
Datum:
2016-02-17 07:00:06 CET | Unternehmen: Stabilus S.A. (LU1066226637)

DGAP-News: Stabilus S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Stabilus S.A. steigert Umsatz in Q1 GJ2016 um rund 24 Prozent und erhöht Jahresprognose

17.02.2016 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




CORPORATE NEWS Luxemburg/Koblenz, 17.02.2016

Stabilus S.A. steigert Umsatz in Q1 GJ2016 um rund 24 Prozent und erhöht Jahresprognose
- Umsatz in Q1 GJ2016 +23,8 % auf 167,3 Mio. Euro

- Bereinigtes EBITDA Q1 +27,0 % auf 28,7 Mio. Euro

- Bereinigtes EBIT Q1 +37,3 % auf 21,0 Mio. Euro

- Q1-Ergebnis bei 13,5 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 7,7 Mio. Euro)

- Prognose für Gesamtgeschäftsjahr von 660 Mio. Euro auf 680 Mio. Euro erhöht; erwartete bereinigte EBIT-Marge weiterhin bei 12-13 %

Luxemburg/Koblenz, 17. Februar 2016 - Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637), der weltweit marktführende Hersteller von Gasfedern und Dämpfern, hat das erste Quartal ihres am 30. September endenden Geschäftsjahres 2016 mit einem starken Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen.

Der Umsatz des Konzerns stieg im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 im Vorjahresvergleich von 135,1 Millionen Euro um 23,8 Prozent auf 167,3 Millionen Euro. Insbesondere in den Regionen NAFTA (Umsatz +36,0 Prozent) und Europa (Umsatz +18,4 Prozent) profitierte Stabilus dabei vom starken Wachstum des Powerise-Geschäfts. Die NAFTA-Region trägt nun mit 67,3 Millionen Euro zum Umsatz in Q1 2016 bei (durchschnittlicher USD/EUR Wechselkurs Q1 GJ2016: 1,10$; Q1 GJ2015: 1,25$). Ursächlich hierfür war vor allem das starke operative Geschäft mit Gasfedern und Powerise-Systemen im Automotivebereich. Der starke US-Dollar kam dabei Stabilus zugute. Aber auch in der Region Asia/RoW (Asien und Rest der Welt) konnte das Unternehmen seine Umsätze um insgesamt 11,4 Prozent deutlich steigern. Wesentlicher Wachstumstreiber in dieser Region waren neue Kundenaufträge und die stärkere Präsenz in China. Der Umsatz in China stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,8 Prozent auf 12,7 Millionen Euro. Getreu der Strategie "in der Region, für die Region" hatte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 in China seine lokale R&D-Kompetenz ausgebaut und für Industrieanwendungen sein Vertriebsteam verstärkt. Im Laufe des Januar 2016 wurde zudem das chinesische Werk um eine neue Produktionslinie erweitert, die es künftig ermöglicht, lokal gefertigte Produkte für Industriekunden anzubieten.

Der Automotivebereich blieb mit einem Umsatzplus von 25,1 Prozent auf 120,6 Millionen Euro der stärkste Geschäftsbereich, getrieben durch den elektromechanischen Heckklappenantrieb Powerise, dessen Umsätze im Berichtszeitraum um 44,1 Prozent auf insgesamt 42,5 Millionen Euro stiegen. Die positive Entwicklung im Bereich Powerise basierte auf neuen Kundenaufträgen für zusätzliche Automodelle sowie der steigenden Zahl an Endkunden, die sich beim Autokauf für die Option der automatisch öffnenden und schließenden Heckklappe entscheiden. Die Bereiche Industrial (+22,5 Prozent auf 39,7 Millionen Euro) und Swivel Chair (+9,4 Prozent auf 7,0 Millionen Euro) legten ebenfalls stark zu.

Auch ergebnisseitig weist das Unternehmen gute Zuwächse aus. Das bereinigte EBITDA stieg im Q1 GJ2016 von 22,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum um 27,0 Prozent auf 28,7 Millionen Euro. Mit 21,0 Millionen Euro lag das bereinigte betriebliche Ergebnis (bereinigtes EBIT) im Q1 GJ2016 37,3 Prozent über dem Vorjahreswert von 15,3 Millionen Euro. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 12,6 Prozent.

Das Quartalsergebnis lag mit 13,5 Millionen Euro um 75,3 Prozent über dem Wert von 7,7 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2015.
Mark Wilhelms, CFO von Stabilus, erläuterte: "In unserem stark gestiegenen Quartalsergebnis zeigen sich deutlich die Effekte aus der im Geschäftsjahr 2015 durchgeführten Refinanzierung, bei der wir unsere Hochzinsanleihe durch eine attraktive verzinste Bankenfinanzierung abgelöst haben."

Prognose für Gesamtgeschäftsjahr von 660 Mio. Euro auf 680 Mio. Euro erhöht
Unter Berücksichtigung der positiven Umsatzentwicklung im ersten Quartal blickt der Vorstand mit Zuversicht auf das verbleibende Geschäftsjahr: Auf Grundlage steigender Bestelleingänge und einer vorteilhaften Entwicklung des USD/EUR-Wechselkurses im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2016 erhöht der Vorstand der Stabilus S.A. die Umsatzprognose für das Gesamtgeschäftsjahr von 660 Millionen Euro (Prognose aus dem Geschäftsbericht 2015, die unter Annahme eines USD/EUR-Wechselkurses von USD 1,15 je Euro erstellt wurde) auf 680 Millionen Euro.

Die bereinigte EBIT-Marge wird dabei weiterhin im angestrebten Bereich von 12 Prozent bis 13 Prozent erwartet.

Dietmar Siemssen, CEO von Stabilus, sagte: "Unseren profitablen Wachstumskurs haben wir in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs erfolgreich fortgesetzt. Wir profitieren davon, dass sich in allen Regionen Gasfedern, Dämpfer und unsere elektromechanischen Antriebe in weiteren Branchen und Produkten durchsetzen. Dazu gehören auch dynamische Branchen mit großem Wachstumspotenzial wie Erneuerbare Energien oder der Healthcare-Bereich. Zudem entscheiden sich im Automotivebereich Endkunden immer öfter für unsere Komfortfunktionen."

Der vollständige Bericht für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2016 steht in englischer Sprache im Bereich Investor Relations unter www.ir.stabilus.com zum Download zur Verfügung.



Pressekontakt: Investor Relations-Kontakt:
Ralf Krenzin Andreas Schröder
Tel.: +49 261 8900 502 Tel.: +352 286 770 21
E-Mail: rkrenzin@stabilus.com E-Mail: anschroeder@stabilus.com

Charles Barker Corporate Communications
Tobias Eberle
Tel.: +49 69 794090 24
E-Mail: Tobias.Eberle@charlesbarker.de




Über Stabilus

Als weltweit tätiger Automobil- und Industriezulieferer entwickelt und produziert Stabilus elektromechanische Antriebe (POWERISE) sowie Gasfedern und Dämpfer. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit rund
4.300 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte Stabilus einen Umsatz von rund 611 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Netzwerk von elf Produktionsstätten in neun Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus in über 50 Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Seit Mai 2014 ist die Stabilus S.A. an der Deutschen Börse im Prime Standard notiert und seit September 2014 im SDAX.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.



17.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Stabilus S.A. 2, rue Albert Borschette L-1246 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Telefon: +352 286 770 1 Fax: +352 286 770 99 E-Mail: info.lu@stabilus.com Internet: www.stabilus.com ISIN: LU1066226637 WKN: A113Q5 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

437869 17.02.2016

DGAP-News: Stabilus S.A. steigert Umsatz in Q1 GJ2016 um rund 24 Prozent und erhöht Jahresprognose Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
 5 Sterne Infos abonnieren
Small Cap News
AutoBank AG
  • two-stars Sterne
Einstieg ins Factoring-Geschäft

PNE Wind AG
  • five-stars Sterne
Weiteres Wachstum mit Yield-Companies

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

IT Competence Group
  • five-stars Sterne
Top-Performer 2014

SHS Viveon AG
  • five-stars Sterne
Wieder auf Erfolgsspur

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Top-Rendite-Aktie mit zwei Mal Dividende 2014

Neu: Kuriose Meldungen
Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
VW Marktmanipulation: Der Faktencheck
  • Sterne
Zurück ins Jahr 2008, Analyse der Presse-Mitteilung vom 28. Oktober

Aktienfinanzierung im Nachteil
  • no-star Sterne
Kleinanlegerschutzgesetz setzt anderen Fokus

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Value versus Techno
  • no-star Sterne
Ein Standpunkt über die IPOs von Zalando und Rocket Internet

Regulierung welcome?
  • Sterne
Wieviel Regulierung können wir uns leisten?

Pre-Placement und Bezugsrechtsemission
  • Sterne
Aktionärsinteressen im Fokus?